T-Shirt selbst bedrucken & bügeln | Anleitung für Bügeleisen

Im Kleiderschrank finden sich oft die gleichen Textilien und meistens sind sie zudem unifarben. Denn ein passendes Motiv oder einen Schriftzug zu finden, mit welchem man sich wohlfühlt, ist nicht einfach. Da ist es meistens leichter, ein Shirt selbst zu bedrucken.

Das geht einfach, kostet wenig Geld und kann praktischerweise auch Zuhause kreiert werden. Zudem macht es auch noch großen Spaß.

T-Shirt selbst bedrucken: Das benötigen Sie

In erster Linie brauchen Sie zum Drucken in den eigenen vier Wänden ein Shirt. Am besten wählen Sie dafür ein Weißes aus. Wenn Sie schon ein paar Mal Kleidung bedruckt haben, können Sie es auch mit farbigen Shirts versuchen. Auf einem weißen Textil ist es zu Beginn jedoch am einfachsten.

Des Weiteren benötigen Sie einen Computer oder ein Notebook und einen Drucker. Ein Bügeleisen und Bügelbrett wird ebenfalls gebraucht sowie Backpapier und Transferpapier (auch Bügelfolie genannt). Bei Transferpapier handelt es sich um ein spezielles Papier, welches beim Bedrucken von Textilien zum Einsatz kommt.

Diese Art Papier gibt es schon für wenige Euros im Bastelladen oder online zu kaufen. Die Folie ist für jeden Drucker geeignet.

Mit einem haushaltsüblichen Bügeleisen sowie einem Bügelbild können Sie ein T-Shirt im Handumdrehen selber bedrucken.

Entwurf des Motivs für den Druck – mit Bügelfolie

Das Motiv für das Shirt können Sie selber gestalten oder auch gestalten lassen. Am Computer können Sie sich auf einer Word-Datei ein Bild oder eine Schrift aussuchen und kreieren. Tipp: Denken Sie daran, die Buchstaben spiegelverkehrt auf die Folie zu drucken.

Auf dem Paint-Programm von Windows gibt es beispielsweise eine Funktion, die Sie dabei unterstützt, die Buchstaben oder Zahlen zu spiegeln. Drucken Sie anschließend das Design auf die Bügelfolie aus und schneiden Sie das finale Motiv aus. Versuchen Sie möglichst am Rand zu schneiden, damit das Ergebnis möglichst schön und ordentlich wird. Anschließend können Sie die Folie vorsichtig entfernen.

Shirt selbst bedrucken: Greifen Sie zum Bügeleisen

Lassen Sie das Bügeleisen warm werden und legen Bügelbrett sowie Backpapier bereit. Platzieren Sie die Bügelfolie mit ihrem Design auf die gewünschte Stelle des Shirts. Das Backpapier legen Sie darüber. Bügeln Sie anschließend über das Motiv.

Lassen Sie das Bügeleisen so lange darüber gleiten, bis Sie das Gefühl haben, dass die Folie gut sitzt. Wie lange Sie bügeln müssen, variiert, je nachdem wie dick das Backpapier ist. Wenn Sie fertig sind, können Sie das Backpapier vorsichtig abnehmen und das selbst bedruckte Shirt bewundern.

Video-Anleitung: Textilien selbst bedrucken und bügeln mit Servietten

In diesem Video sehen Sie, wie man einfach, mithilfe von Servietten und einem Bügeleisen, ein T-Shirt bedrucken kann. Mit nur wenigen Hilfsmitteln können Sie sich mit dieser Anleitung Ihr Lieblingsmotiv auf Textilien bügeln.

Dafür benötigen Sie keine technischen Hilfsmittel wie einen Computer und Drucker. Frischhaltefolie, Servietten und Backpapier reichen aus, um ihren Entwurf auf das Kleidungsstück zu bügeln. Durch die Schritt-für-Schritt-Anleitung kommen Sie Ihrem Ziel näher und halten im Nu ein selber designtes T-Shirt in den Händen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Menü