Bügelhinweise auf Textilien und Kleidung | Nicht zu heiß bügeln

Wer Kleidung und Textilien korrekt bügeln möchte, ohne den Stoff zu belasten oder eine Verbrennung zu riskieren, sollte einige Hinweise beachten. Eine Hilfestellung wird vom Hersteller in der Regel schon geliefert.

Die Herausforderung mit dem Bügeleisen

Sie möchten eine spezielle Hose oder eine feine Bluse bügeln, sind sich aber nicht sicher, bei welcher Temperatur und wie? Ob herkömmliche Baumwolle, synthetische Stoffe oder ein ganz bestimmtes Material, welches wir nur selten im Alltag nutzen und für spezielle Anlässe aus dem Kleiderschrank holen. Auch die Art des Geräts ist natürlich entscheidend (herkömmliches Bügeleisen vs. Dampfglätter).

Oft stellt sich die Frage, wie wir Textilien und Kleidung so bügeln, dass sie knitterfrei sind und nicht verbrennen. Die Problematik: Jedes Material reagiert anders auf Hitze und so ist eine individuelle Einstellung des Temperaturreglers am Bügeleisen erforderlich.

Bügelhinweise am Etikett beachten

Viele Kleidungsstücke besitzen ein Etikett (häufig auf der Innenseite), welches Hinweise darauf gibt, wie der jeweilige Stoff gebügelt werden sollte. Sie können zwischen verschiedenen Symbolen Unterscheiden:

  • Einfaches Bügeleisen ohne Markierung: Dieser Stoff darf ohne Einschränkungen gebügelt werden.
  • Bügeleisen mit einem Punkt: Empfindliche Stoffe (zum Beispiel Acryl oder Nylon) dürfen bei Stufe 1 (max. 110 Grad) gebügelt werden
  • Bügeleisen mit zwei Punkten: Eine Bügeltemperatur von maximal 150 Grad ist erlaubt. Das gilt beispielsweise für Polyester
  • Bügeleisen mit drei Punkten: Schwere Stoffe (Baumwolle) dürfen mit einer Temperatur von 200 Grad gebügelt werden
  • Bügeleisen, das durchgestrichen ist: Dieses Kleidungsstück darf nicht gebügelt werden.
Pflegehinweise 30 Grad Männchen

Achten Sie immer auf die Pflegehinweise zum Waschen und zum Bügeln.

Tipps, um das Bügeln zu erleichtern

Da für unterschiedliche Stoffe individuelle Temperaturen empfohlen werden, ist es sinnvoll, Wäsche entsprechend zu sortieren und auf den Bügelprozess vorzubereiten. Das bedeutet: Nehmen Sie ihre Kleidung aus dem Trockner oder von der Wäschestange und legen Sie die Kleidung so zusammen, dass Sie diese später Stück für Stück abarbeiten können.

So sparen Sie sich den Aufwand, die Temperatur bei jedem neuen Kleidungsstück wieder verstellen zu müssen.

Generell gilt: Stoff nicht zu heiß bügeln

Sie sind sich noch unsicher, mit welcher Temperatur Sie ihre Kleidung von Falten befreien und den Stoff nicht mit zu viel Hitze belasten? Die goldene Regel lautet: Die Temperatur lieber etwas niedriger einstellen.

Zwar kann es passieren, dass sie so etwas mehr Zeit verlieren. Handelt es sich jedoch um empfindliche Stoffe oder Mix-Materialien, sind Sie auf der sicheren Seite.

Anspruchsvolle Kleidung bügeln und von Falten befreien

Sicherlich kennen Sie das: Ein bestimmtes Hemd oder eine feine Hose für die Arbeit muss schnell gebügelt werden. Die Knitterfalten wollen aber nicht so richtig verschwinden. Handelt es sich um einen besonders anspruchsvollen Stoff, der sich nicht so leicht bügeln lässt, achten Sie immer auf die Bügelhinweise im Etikett, das sich oft auf der Innenseite befindet.

Für diese Art von Kleidung gilt außerdem: Schon nach dem Waschen ordentlich ausschütteln und auf einen Bügel hängen. Das erleichtert die spätere Arbeit und minimiert Falten.

Wasser verwenden, um Knitterfalten zu entfernen

Einige Bügeleisen sind einem Wassertank ausgestattet. Aus gutem Grund: Flüssigkeit hilft dabei, dass Textilien schneller und besser geglättet werden können. Wichtig dabei ist, dass Sie idealerweise destilliertes Wasser verwenden, um ihre Kleidung zu bearbeiten.

Das hat den Vorteil, dass sie hinterher nicht mit Rückständen von Kalk auf ihrer geliebten Hose oder ihrer Lieblingsbluse entdecken müssen.

Grundlagen zum Bügeln

Obwohl wir oft schon ausreichend Hinweise auf dem Etikett eines Stoffes finden, bei welcher Temperatur wir ein bestimmtes Material bügeln sollten, kann die richtige Technik trotzdem zur Herausforderung werden. Mit etwas Übung können Sie die richtigen Handgriffe und Techniken jedoch erlernen, sodass die Arbeit zum einfacher zu erledigen ist.

In diesem Video sehen Sie einige Grundlagen zum korrekten Bügelvorgang, welche uns den gesamten Prozess vereinfachen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufgepasst bei dunkler Kleidung

Schwarze Kleidung können Sie wie gewohnt bügeln. Zum Abschluss jedoch ein Tipp: Wenn Sie ihre dunklen Wäsche in der Sonne trocknen lassen, sollten Sie diese lieber vor den Lichstrahlen schützen, denn so bleibt das intensive Schwarz erhalten.

Stellen Sie ihre Wäsche deshalb lieber auf die abgeschirmte Seite, um sie hinterher nicht zur faltenfrei zu genießen, sondern auch mit einer schönen und intensiven Farbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü