Bügeleisen angelassen (was passiert?) | Sicherung & Stromverbrauch

Wenn versehentlich das Bügeleisen angelassen wurde, bewahren im Gerät integrierte Schutzfunktionen meist vor Schlimmerem.

Warum sich moderne Geräte hier als besonders praktisch erweisen, wann die Sicherung herausspringt und um wie viel kWh ein angelassenes Bügeleisen den Stromverbrauch erhöht erfahren Sie im Folgenden.

Bügeleisen angelassen – was passiert?

Wenn das Bügeleisen angelassen wurde, dann meistens mit senkrecht stehender Bügelfläche. Solange kein Kontakt mit brennbaren Materialien besteht, passiert in der Regel nichts.

Das Bügeleisen zieht allerdings permanent Strom, bis es abgeschaltet wird. Dadurch kann es sein, dass eventuell auch ein Kabelbrand passiert. Geräte mit Abschaltautomatik schalten sich nach kurzer Zeit ab, wenn das Gerät nicht bewegt wird.

Liegt das Bügeleisen waagerecht auf einer brennbaren Unterlage, besteht Brandgefahr. Es gilt, das Gerät sofort auszuschalten und die untenliegenden Textilien auf verkokelte Stellen zu überprüfen. Wer wiederholt das Bügeleisen anlässt, wechselt am besten auf ein Gerät mit Abschaltautomatik.

Nachfolgend finden Sie ein nützliches Video, das auch nochmals einige wichtige Punkte erklärt:

Stromverbrauch, wenn das Bügeleisen angelassen wurde

Eine Stunde bügeln verbraucht in der Regel unter einem 1 kWh Strom. Der zusätzliche Stromverbrauch sollte nicht allzu hoch ausfallen, wenn das Bügeleisen einmal versehentlich angelassen wurde. Ein modernes Bügeleisen benötigt relativ wenig Energie und schaltet nach einiger Zeit in den Energiesparmodus oder komplett ab.

Viele Geräte verfügen zudem über Sicherheitsmechanismen und regulieren ihre Temperatur, sollten sie einmal versehentlich angelassen werden.

Der zusätzliche Stromverbrauch lässt sich im Nachhinein nicht mehr feststellen, es sei denn, der Zählerstand wurde vor dem Bügeln abgelesen. Generell sollten jedoch nicht mehr als ein bis zwei kWh Strom verbraucht werden, was in etwa 25 bis 50 Cent entspricht.

Viel größer ist die Gefahr eines Wohnungsbrandes, weshalb das Bügeleisen möglichst nach jeder Benutzung ausgeschaltet werden sollte.

Heißes Bügeleisen

Bügeleisen angelassen: Das passiert mit der Sicherung

Wurde das Bügeleisen angelassen, überhitzt das Gerät. Dadurch springt in manchen Fällen die Sicherung heraus. Was ist die Folge? Eine herausgesprungene Sicherung kann zu einem Stromausfall in der Wohnung führen. Moderne Bügeleisen schalten sich von selbst ab und verursachen meist keine Schäden, wenn sie versehentlich angelassen wurden. Allerdings gilt es alleine aufgrund von Stromeinsparungen, das Bügeleisen nach jeder Benutzung auszuschalten.

Vorsicht ist bei älteren Geräten geboten. Diese verfügen häufig nicht über die Sicherheitsmechanismen, die bei modernen Geräten vorhanden sind. Zudem ist der Stromverbrauch wesentlich höher. Darum: auf ein neues Gerät wechseln oder sicherstellen, dass das alte Bügeleisen nicht angelassen wird.

Fazit: Das passiert, wenn das Bügeleisen angelassen wird

Ein Bügeleisen anzulassen ist bei neueren Geräten kein Problem. Die Maschine schaltet sich von selbst ab oder die Sicherung springt heraus, bevor es zu einem Brand oder zu anderen Zwischenfällen kommt. Im schlimmsten Fall verkokelt das zu bügelnde Textil und der Rauchmelder macht auf das Problem aufmerksam, welches sich dann rechtzeitig beheben lässt.

Wer dennoch auf Nummer sicher gehen möchte, wechselt zu einem Gerät mit Abschaltautomatik. Damit lassen sich Probleme dieser Art umgehen, da das Gerät sich selbst abschaltet, wenn es einmal vergessen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü